RESERVIERUNG
 

NEWS
SAISON 2013

Wir freuen uns, Sie in dieser neuen Saison 2013 begrüßen zu dürfen!


Mehr Infos
HIGHLIGHT
Highlight 2013

NEU IM VILLAGE CORSAIRE!


Mehr Infos

Tourismus

LAGE

Die Campinganlage „Le Village Corsaire des 2 Plages“ liegt an der Atlantikküste in der Region Poitou-Charentes, im Herzen der Stadt Châtelaillon-Plage, ganz in der Nähe der Stadt La Rochelle, der Inseln Ile de Ré, Ile d'Aix, Fort Boyard und Ile d'Oléron sowie nahe des Marais Poitevin und des französischen Venise Verte und der berühmten Städte Rochefort und Saintes.

So ist die Campinganlage der perfekte Ausgangspunkt für zahlreiche Ausflüge und Besichtigungen in der Umgebung, sollte das Wetter einmal nicht zum Strandvergnügen und Muschelangeln einladen.

GASTRONOMIE

Fisch und Meeresfrüchte: Schalentiere, Muscheln und Austern, die Sie bei Ebbe selbst sammeln und kosten können, kaum dass Sie sie aus dem Wasser gefischt haben.

Ihren Ruf und Ihre Berühmtheit verdankt diese große, schöne Region ihrer großzügigen Natur, ihrer Butter und Milchprodukte, ihrer Weinanbaugebiete des Cognac und Pineau.

DAS DEPARTEMENT CHARENTE-MARITIME

Das Departement Charente-Maritime ist mit seinen 6 864 km² das wichtigste französische Departement für die Austern- und Muschelzucht und verfügt über die meisten romanischen Kirchen des Landes.

Die Vielfalt seiner Landschaften, der Ozean und die Inseln verleihen ihm eine traumhafte Kulisse.

Im Westen liegt das PAYS ROCHELAIS mit der Stadt LA ROCHELLE, einer ehemals befestigten Stadt, im 10. Jahrhundert auf einem Felsplateau inmitten der Sumpfregion gegründet. Ab dem 12. Jahrhundert wird La Rochelle zu einem wichtigen Hafen. 1199 erhält die Stadt von Eleonore von Aquitanien die Stadtrechte.

Die wachsende Bedeutung der Stadt, ihre Flotte, ihre Stadtmauern und ihre protestantischen Ideen sind der königlichen Macht jedoch ein Dorn im Auge: Ende 1627 besetzen König Ludwig der XIII. und Richelieu La Rochelle, und die Stadt muss sich nach einer 13 Monate andauernden Besetzung ergeben.

Erst im 18. Jahrhundert gelangt die befestigte Stadt mit seinen Arkadenstraßen wieder zu einer bedeutenden Stellung, als die Pionierschiffe ihren Hafen verlassen und in die neue Welt aufbrechen, um Handel mit dem Zucker der Antillen und kanadischen Pelzen zu treiben.

Die Revolution und die darauffolgenden Kriege des französischen Reiches lassen La Rochelle erneut in einen tiefen Schlaf versinken, aus dem die Stadt erst Ende des 19. Jahrhunderts mit dem Bau des Tiefwasserhafens La Pallice wieder erwacht.

Heute ist La Rochelle ein renommierter Fischerhafen (der achte Handelshafen Frankreichs) und ein internationaler Yachthafen mit über 3 500 Booten. Von hier aus führt seit 1988 eine Brücke zur Ile de Ré. Die Stadt mit ihren rund 70 000 Einwohnern hat zahlreiche Museen und ein Universitätszentrum zu bieten. Ende Dezember 2000 öffnete hier, vor traumhafter Kulisse, das größte private Aquarium Europas seine Türen.

tourisme